Berufsunfähigkeit

DARAN FÜHRT KEIN WEG VORBEI

EXISTENZABSICHERUNG

Berufsunfähigkeitsversicherung (BU-Versicherung) ist ein Muss. Berufsunfähigkeit kann jeden treffen: Schon heute beantragt jeder vierte Arbeitnehmer eine Rente aufgrund verminderter Erwerbsfähigkeit. Der gesetzliche Schutz bietet leider nicht mehr als den berühmten Tropfen auf dem heißen Stein, aber Geld sollte im Fall der Fälle nicht Ihre erste Sorge sein!

GUT ZU WISSEN!

Die Höhe der zu erwartenden Rente richtet ich vor allem danach, wie viel Arbeitszeit Sie noch zu leisten im Stande sind.

  • WAS HEISST DAS?

    Ihr Anspruch auf eine Erwerbsminderungsrente richtet sich unter anderem nach der Arbeitszeit die Sie theoretisch noch leisten könnten. Im „worst case“ haben nach 1960 Geborene folgenden Anspruch:

    weniger als 3 Stunden Arbeitszeit/Tag

    volle Erwerbsminderungsrente (das entspricht 30 – 35% des letzten Bruttoeinkommens)

    3 bis 6 Stunden Arbeitszeit/Tag

    lediglich 50 % der Erwerbsminderungsrente (das entspricht 14 -17% des letzten Bruttoeinkommens)

    über 6 Stunden Arbeitszeit/Tag

    Sie gehen leer aus.

  • ACHTUNG

    BERUFSUNFÄHIGKEIT IST NICHT GLEICH ARBEITSUNFÄHIGKEIT

    Bei der Berufsunfähigkeit geht es nicht um die Möglichkeit, den bis dahin ausgeübten Beruf auszuführen, sondern um die generelle Arbeitsfähigkeit. 
Eine Ärztin, die pro Tag drei Stunden als Praxishilfe eingesetzt werden kann, gilt als arbeitsfähig.

    Dabei wird nicht berücksichtigt, ob Sie tatsächlich arbeiten, sondern nur, ob Sie theoretisch arbeiten könnten. 
Sind Sie nach 1960 geboren gilt sogar: Könnten Sie theoretisch mehr als sechs Stunden/Tag arbeiten, kann Ihnen jedwede Tätigkeit zugemutet werden- völlig unabhängig von Ihrer Qualifikation. Dabei muss nicht einmal ein freier Arbeitsplatz nachgewiesen werden.

  • RISIKO DER BERUFSUNFÄHIGKEIT KALKULIEREN

    KEIN EINZEL-SCHICKSAL

    Neun von zehn BU-Renten werden wegen Krankheit beantragt.
 Besonders häufig sind Erkrankungen des Bewegungsapparates, Herz- und Gefäßerkrankungen sowie Krebserkrankungen, Gemüts- und Nervenerkrankungen.

    BERUFSUNFÄHIGKEIT IST 
EIN HARTER SCHLAG.
    GUTE ABSICHERUNG SCHWÄCHT DIE WUCHT ZUVERLÄSSIG AB.
  • BU NICHT GLEICH BU

    ABSICHERUNG MIT STEUERVORTEIL

    Ein Beitrags-Vergleich der Beiträge von der verschiedenen Absicherungsmodellen der Berufsunfähigkeit (nach Steuern, bei identischer Netto-Berufsunfähigkeitsrenten) zeigt, dass Beiträge die Absicherung in Verbindung mit der einer Basisrentenversicherung um bis zu 33 % günstiger ist als eine eigenständige BU-Versicherung.

    In Kombination mit der Basisrentenversicherung wird im Falle der Berufsunfähigkeit die Rentenversicherung beitragsfrei fortgeführt. Durch den Einschluss einer sogenannten dynamischen Weiterspargarantie erhöht sich der Vorjahresbeitrag jährlich um die vereinbarte Dynamik dergestalt, dass ein nahtloser, adäquater Übergang von der Berufsunfähigkeitsrente in die Altersrente erfolgt.

    Das eine tun – Absicherung der Arbeitskraft – ohne das andere zu lassen: Beitragsfreier Aufbau einer Altersrente bei Verlust der Arbeitskraft!

    bu-modelle
  • SMART OPTIMIERT

    SMART GESPART

    In Kombination mit der Basisrentenversicherung wird im Falle der Berufsunfähigkeit die Rentenversicherung beitragsfrei fortgeführt. Durch den Einschluss einer sogenannten dynamischen Weiterspargarantie erhöht sich der Vorjahresbeitrag jährlich um die vereinbarte Dynamik dergestalt, dass ein nahtloser, adäquater Übergang von der Berufsunfähigkeitsrente in die Altersrente erfolgt.

    Das eine tun – Absicherung der Arbeitskraft – ohne das andere zu lassen: Beitragsfreier Aufbau einer Altersrente bei Verlust der Arbeitskraft!