Aktuelles

Finanzierung Immobilien Mayflower

Veröffentlicht am 24. Juni 2016
Die 10 beliebtesten Städte für den Berufseinstieg

Die 10 beliebtesten Städte für den Berufseinstieg

Was passiert nach der Uni? Wo will ich hin? Diese Fragen haben sich alle Studenten schon gestellt und nun wurden sie unzählige Male beantwortet.

Bei der Wahl der Jobs zählt bei Absolventen meist vor allem das Einstiegsgehalt. Direkt danach folgt jedoch der Standort. Der globale Konzern muss es nicht unbedingt sein, auch Mittelständler sind attraktiv – Hauptsache Gehalt und Ort passen. Für die Standortwahl sind Studienausrichtungen meist nicht mehr entscheidend, mit einer Ausnahme: die Wirtschaftswissenschaftler. Diese zieht es besonders stark ins Ausland. Dabei möchten die meisten Befragten in Europa bleiben. Etwa die Hälfte würde aber auch in die USA und ein Drittel nach Australien gehen. Nur ungefähr jeden Fünften zieht es momentan in Richtung Asien.

Begehrte junge Talente und Nachwuchskräfte sind flexibel, außer beim Gehalt. Neben dementsprechend klaren Vorstellungen, zählen jedoch auch Inhalte und Arbeitsklima bei der Berufswahl. Für den passenden Job würden fast alle Studenten sofort den Wohnort wechseln.

Nürnberg und Dresden – Hier möchten jeweils etwa zehn Prozent der befragten Studenten später einmal arbeiten.

Düsseldorf – Nur einen Prozentpunkt besser schneidet die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt ab: Elf Prozent möchten dach ihrem Abschluss in Düsseldorf arbeiten. Besonders attraktiv sei hier das Weiterbildungsangebot.

Leipzig – Mittelständler, nicht internationale Konzerne, gewinnen den meisten Nachwuchs. Zwölf Prozent der Jungakademiker zieht es deshalb zu den Mittelständlern nach Leipzig.

Stuttgart – Wenn Daimler ruft, dann darf es doch ein internationales Unternehmen sein. Von deren Lockrufen werden ca. 13 Prozent der Absolventen angezogen. Hier stimmt wahrscheinlich zusätzlich auch das Gehalt.

Frankfurt und Köln – Diese beiden Großstände teilen sich den vierten Platz: In beide Städte zieht es 18 Prozent der Absolventen. Die Beliebtheit der Metropolen macht deutlich, dass die Infrastruktur, vom Verkehrsnetz bis zur Kultur, auch maßgeblich zur Entscheidung beiträgt.

München – Dieser Standort scheint vor allem für Absolventen der Informations- und Kommunikationstechnik interessant. Insgesamt werden 22 Prozent von der bayrischen Großstadt angezogen.

Berlin – Ein gut bezahlter Job in einer etablierten Firma, so lauten die meisten Vorstellungen der Absolventen. Fast die Hälfte kann sich jedoch auch vorstellen, ein eigenes Unternehmen ins Leben zu rufen. Berlin, die Stadt für Gründer, sei der perfekte Standort dafür. Platz zwei, mit 27 Prozent, für die deutsche Start-Up Hochburg.

Hamburg – Platz eins für das Tor zur Welt. 33 Prozent der Befragten möchten unbedingt in der Hansestadt arbeiten. Ausschlaggeben waren hier jedoch Anbindungen und Freizeitmöglichkeiten. Dafür werden auch gerne höhere Lebensunterhaltungskosten in Kauf genommen.

Haben Sie eine Entscheidung gefällt? Nein? Dann helfen wir Ihnen gerne bei allen Fragen rund ums Thema Karriere. Informieren Sie sich hier zu unseren Karrierecoachings und Seminaren.

von Desirée Schmitt